In compliance with the new directions for health and safety, our work is moving forward. All of our brokers are available for a live viewing of the properties in our portfolio. Contact us for further information.


In accordo con le nuove disposizioni in tema di salute e sicurezza, il nostro lavoro continua. Tutti i nostri brokers sono disponibili per un live viewing delle nostre proprietà. Contattataci per maggiori informazioni.
  • INFORMATIONEN ANFORDERN
Zurück zur Suche

Civitella Val di Chiana X. Jahrhunderte Geschichte

Civitella In Val Di Chiana, Via Dei Martiri 
Vertrauliche Verhandlung  1.000 Qm

Immobiliendetails

  • Adresse: Civitella In Val Di Chiana, Via Dei Martiri
  • Preis: : Vertrauliche Verhandlung 
  • Schlafzimmer Anzahl: 5
  • Badezimmer Anzahl: 5
  • Qm: 1.000
  • Externe Qm: 250
  • Typologie: GebӓUde
  • Referenznummer: 3133

BESCHREIBUNG

Civitella della Chiana ist ein kleines befestigtes Dorf, gehört zu den besten in der Toskana erhaltene, von Lombarde Herkunft des siebten Jahrhunderts. Aus seiner strategische Lage vorherrschte Civitella della Chiana über die gesamte Valdichiana auf die Straßen zwischen Siena, Florenz und Perugia. Das Dorf ist von einer ellipsenförmigen Mauer umgeben, die umliegende Landschaft ist von Weinbergen, Olivenhainen und typisch toskanischer Vegetationgepflanzt.
Im Zentrum des Dorfes steht die imposante Rocca, prächtig sichtbar aus großer Entfernung und in der Nähe den Palazzo dei Capitani (958 n.Chr.), das in der Hälfte des vierzehnten Jahrhunderts „Palazzo Podestarile“ von Civitella wurde.
Der Palast ist einzigartig, sowohl wegen seiner außerordentlichen ursprünglichen Bauschönheit, perfekt erhalten, und weil es nichts ähnliches gibt und seit mindestens zehn Jahrhunderten noch in privaten Händen ist. Charakteristisch ist die Vorhalle, der Antike Garten und die Hauptfassade, die mit mehr als dreißig edlen Wappen geschmückt ist, darunter drei Werke von Della Robbia aus den Podestà-Familien.
Der Palast ist Schatzkammer von drei kostbaren großen Fresken von Spinello Aretino, einem berühmten und aktiven Maler des vierzehnten Jahrhunderts. In der Halle der Dinge sind „Der ungläubige Thomas“ und „Heiliger Christophorus und das Kind mit der Welt in der Hand“, während die Audienzhalle die „Madonna mit Kind auf dem Thron mit den Heiligen“.
Das Gebäude hat einen klassischen "H" -Plan, der sich auf einer Gesamtfläche von etwa 1000 Quadratmetern auf vier Etagen erstreckt: Keller mit und Ölmühle. Erdgeschoss, mit Küchen, Zimmer, Arbeitszimmer - Bibliothek, Arbeitszimmer und Garten. Ersten Stock mit vier Suiten mit eigenem Bad und dem Audienzsaal zuletzt einen bewohnbaren Dachgeschoss.